Baumaßnahme auf Dittersdorfer Straße in Zwönitz abgeschlossen

Straßenbau Projekt Gesamtkosten summieren sich auf 600.000 Euro

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Dittersdorfer Straße in Zwönitz stellt eine wichtige Verbindungsstraße zwischen dem Zwönitzer Ortsteil Kühnhaide und dem Lößnitzer Ortsteil Dittersdorf dar. Dass der Verkehr dort, nach umfangreichen Baumaßnahmen, seit einigen Tagen wieder rollt, spart Autofahrern lange Umwege. Die jetzt abgeschlossene Maßnahme auf 314 Metern Länge war der vierte und damit auch der letzte Bauabschnitt der Dittersdorfer Straße, die grundhaft ausgebaut worden ist. Die Bauzeit für dieses Abschnitt lief von April bis jetzt in den Herbst.

Explodierende Baupreise,Überlastung der Baufirmen

"Die Straße ist komplett neu aufgebaut worden und es sind alle Medien mit erneuert worden. Die Herausforderung war, in der aktuellen Zeit, wo die Baupreise explodieren und die Firmen viel mehr zu tun haben, als sie eigentlich leisten können, eine Baufirma zu finden, die einen vernünftigen Preis aufruft und mit der nötigen Personaldecke auch vor Ort sein konnte", erklärt der Zwönitzer Bürgermeister Wolfgang Triebert, der auch sagt: "Mit Abschluss der Maßnahme sollte die Straße für die kommenden 30 Jahre in Ordnung sein." Für das Projekt summieren sich Gesamtkosten in Höhe von rund 600.000 Euro. Das Ganze ist zu 50 Prozent gefördert worden durch den Freistaat Sachsen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!