Beleidigung, Parolen und geworfener Schuh: So endet die Polizeikontrolle für einen 17-Jährigen

Polizeikontrolle Nachdem ein Zeuge Lärm und Sachbeschädigung meldete

Annaberg-Buchholz. 

In der Nacht auf Dienstag endete eine Personenkontrolle in Annaberg-Buchholz für einen 17-Jährigen mit mehreren Anzeigen und im Polizeigewahrsam. Ein Zeuge meldete der Polizei Lärm und Sachbeschädigungen an Fahrzeugen auf einem Parkplatz in der Großen Kirchgasse. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen dort auf drei Jugendliche und kontrollierten diese.

Einer der drei steht im Verdacht, an einen abgestellten Opel getreten zu haben. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten, rief rechte Parolen und schleuderte einen seiner Schuhe nach einer Polizeibeamtin, die getroffen aber nicht verletzt wurde. Der alkoholisierte 17-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die restliche Nacht im Polizeirevier.

Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Verwendung von verfassungswidrigen Organisationen sowie der Beleidigung ermittelt. Ob an dem Opel Sachschaden entstanden ist, wird nun ebenfalls geprüft.