window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Busfahrer in Aue brutal zusammengeschlagen: Zeugen gesucht

Blaulicht Täter werden gesucht

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Montagnachmittag fuhr ein 21-jähriger Busfahrer seinen Bus der Linie 378 beginnend auf dem Postplatz in Aue, über Aue-Alberoda, Lößnitz Neubaugebiet und wieder zurück nach Aue. Im Rahmen dieser Fahrt fielen dem Busfahrer an der Haltestelle in Lößnitz drei wartende Männer auf. Die Haltestelle in Lößnitz wird von der Buslinie 378 jedoch nicht angefahren.

Busfahrer wurde festgehalten und geschlagen

Gegen 16.25 Uhr fuhr der Busfahrer als Buslinie 380 zurück und beendete seine Tour gegen 18.15 Uhr in Aue auf dem Postplatz. Hier kamen zwei der am Nachmittag an der Haltestelle in Lößnitz stehenden Männer auf ihn zu und stiegen zu ihm in den Bus. Nach einem kurzen verbalen Austausch schlug einer der beiden dem Busfahrer ins Gesicht. Anschließend begaben sich alle drei Personen vor den Bus. Hier hielt einer der Männer den Busfahrer fest und der andere schlug mehrfach zu. Der Busfahrer wurde durch die Schläge verletzt.

Der Busfahrer konnte die beiden Männer wir folgt beschreiben:

Die 1. Person hat arabisches Aussehen, ist zirka 1,80 m groß und 20 Jahre alt. Er war dunkel gekleidet, trug keinen Bart und hatte gelockte Haare.

Die 2. Person hat arabisches Aussehen, dünn und ist zirka 1,75 m groß. Er war dunkel gekleidet, hatte einen leichten Schnauzer und ist zirka 20 Jahre alt.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt machen können. Wer konnte zum Tatzeitpunkt den Sachverhalt beobachten? Wer kann Aussagen/Angaben zu den beschriebenen Männern machen? Wer kennt die Angreifer? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0 entgegen.