Das Räucherkerzenland ist eröffnet

Tradition Crottendorfer Gelände umfasst 700 Quadratmeter

das-raeucherkerzenland-ist-eroeffnet
Foto: Ilka Ruck

Crottendorf. Teig kneten, Duft kreieren und Räucherkerzen selbst formen, so wie es die Firmengründerin Freya Graupner 1936 von Hand in ihrer kleinen Küche getan hat, das ist ab sofort im neuen Räucherkerzenland in Crottendorf möglich. Am Samstag wurde das "Abenteuerland" eröffnet. Hinter Mirko Paul, Geschäftsführer der Crottendorfer Räucherkerzen GmbH, und seinem Team sowie allen Helfern liegt eine anstrengende Zeit.

Denn immerhin wurde hier ein Konzept auf 700 Quadratmetern touristischer Nutzung verwirklicht. 20.000 Quadratmeter Außengelände kommen noch hinzu. Insgesamt hat das Unternehmen in das Räucherkerzenland 800.000 Euro investiert. 125.000 Euro sind Fördermittel. "Wir müssen unsere Tradition weitergeben", erklärt Mirko Paul .