Dienstkleidung für Mini-Blauröcke

Nachwuchs Vorschüler lernen spielend bei der Feuerwehr

dienstkleidung-fuer-mini-blauroecke
Dank einer großzügigen Spende der Kliniken Erlabrunn und des Sportparks Rabenberg können sich die Mitglieder der Mini-Feuerwehr Erlabrunn über echte Einsatzkleidung freuen. Foto: Wagner

Erlabrunn. Eine großzügige Spende macht es möglich: In Erlabrunn tragen die Mitglieder der Mini-Feuerwehr ab sofort Einsatzkleidung. Der Sportpark Rabenberg und die Kliniken Erlabrunn gGmbH haben dafür Geld zur Verfügung gestellt, denn ein Klamottensatz kostet zirka 80 Euro.

Die Minifeuerwehr, die zur freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn gehört, ist etwas ganz besonderes: Denn dort ist es möglich bereits im Vorschulalter bei den Blauröcken aktiv zu sein.

15 Kinder nutzen das Angebot aktuell. "Eigentlich dürfen Kinder erst ab 8 Jahren in die Jugendfeuerwehr. Doch in diesem Alter sind viele längst bei anderen Vereinen gebunden", sagt Gemeindewehrleiter Gunar Escher. Um bei der Nachwuchsgewinnung nicht zu kurz zu kommen, gingen die Breitenbrunner diesen Schritt. Einen regelrechten Boom erlebte die Mini-Feuerwehr nach einem Projekttag im Kindergarten. Nach diesem rannten die "Minis" den Blauröcken quasi das Depot ein.

Spielerisches Lernen

Dienste verlaufen meist spielerisch, aber auch erste Fertigkeiten, die ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau beherrschen muss, werden vermittelt. "Da gibt es aber schon kleine Atemschutzgeräte, kleinere Schläuche, sodass sie es auch händeln können", so Gemeindewehrleiter Gunar Escher. Aufbewahrt wird die neue "Einsatzkleidung" im Gerätehaus in Erlabrunn. Doch schon jetzt freuen sich die Jüngsten auf die Dienste, bei denen die Sachen benötigt werden. "Bisher hatten wir Faschingskostüme. Damit konnten wir nicht bei Wind und Wetter rausgehen", sagt Mini-Chefin Marleen Richter.