• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Dr. Kathrin Bösecke-Spapens neue Vorsitzende bei Euradon

Verein Herbsttagung bildete den Rahmen für Vorstandswahl

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Im Rahmen der Herbsttagung, die jetzt im bayrischen Weißenstadt am See stattgefunden hat, ist bei Euradon, dem Verein Europäischer Radonheilbäder, ein neuer Vorstand gewählt worden. Dr. Kathrin Bösecke-Spapens, Geschäftsführerin der Kurgesellschaft Schlema mbH hat dieses Amt übernommen und tritt damit die Nachfolge von Dr. Eduard Blaha aus Jachymov an. Damit ist auch die Geschäftsstelle des Euradon wieder in Bad Schlema. Bei der Herbsttagung hat es auch Ehrungen gegeben für zwei Persönlichkeiten, die sich als Pioniere um die Radontherapie besonders verdient gemacht haben. Die silberne Ehrennadel des Euradon ist Prof. Dr. Albrecht Falkenbach, den langjährigen ärztlichen Leiter des Gasteiner Heilstollens und Dr. Dr. Wolfgang A. Grunewald, den ehemaligen ärztlichen Leiter und Badearzt im Sibyllenbad, verliehen worden. Unter den 30 Teilnehmern der Herbsttagung waren Geschäftsführer namhafter Kur- und Heilbetriebe, Mediziner, Wissenschaftler und Badeärzte.

Positiver Effekt bei aktueller Studie zu Erkennen

Es hat zahlreiche wissenschaftliche Vorträge gegeben und einen regen Austausch, hinsichtlich neuer Studienergebnisse und aufbauender Forschungen. Vorgestellt worden sind unter anderem die ersten sehr positiven Ergebnisse der RAD-ON02 Studie. Bei den Studienteilnehmern zeichnet sich bereits jetzt ein positiver Effekt im Bereich der Schmerzreduzierung ab. Gespannt wartet man nun auf die finalen Ergebnisse, weitere Erkenntnisse und Ansatzpunkte für die folgenden Forschungen.