• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Durch das wilde Erzgebirge in Pobershau

Galerie Fotoausstellung in der Galerie "Die Hütte" wurde bis 13. März verlängert

Pobershau. 

Nachdem die Museen in der Region wieder geöffnet sind, freut sich auch Diana Ehnert, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Marienberg (Amt für Kultur und Tourismus) auf viele Besucherinnen und Besucher in der Galerie "Die Hütte" im Ortsteil Pobershau, Ratsseite, Rathausstraße 10. Die aktuelle Fotoausstellung unter dem Titel "Eine Reise durch das wilde Erzgebirge" wurde bis 13. März 2022 verlängert. Zu sehen ist ein Teil der Arbeiten des Pobershauer Fototalents, Marcel Reichel. "Die Werke sind wunderschön. Jedes einzelne lädt quasi dazu ein, tief in das jeweilige Thema einzutauchen und zu verweilen", lobt Frau Ehnert die Fotos.

Grandiose Aufnahmen in Ausstellung zu bestaunen 

Marcel Reichel lebt inzwischen mit seiner Familie in Jöhstadt. Zum Fotografieren fand er erst vor einigen Jahre im Zuge einer Reise nach Schweden. Er nahm damals an einer naturkundlichen Exkursion mit dem Verein "Natura Miriquidica e.V." teil. Mit der ersten eigenen Kamera machte er sich auf die Suche nach eindrucksvollen Landschafts- und Tiermotiven. Mit dem richtigen Blick dafür, entsprechendem Wissen bezüglich des Verhaltens von Tieren und einer Portion Geduld im Gepäck legt er sich nun auch im heimischen Erzgebirge auf die Lauer. Die Resultate - grandiose Aufnahmen - präsentiert er in besagter Fotoschau.

Doch auch auf die Dauerausstellung "Skulpturen in Holz wider das Vergessen" mit mehr als 300 Figuren aus der Bibel, geschaffen durch den Künstler Gottfried Reichel, soll an dieser Stelle hingewiesen werden. Die beeindruckenden Arbeiten berichten über Menschen und deren Schicksale, sollen mahnen und gerade in jetziger Zeit zum Nachdenken anregen. Geöffnet hat die Galerie "Die Hütte" Dienstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!