EHV Aue testet gegen Talent Plzen

Handball Auer messen sich mit tschechischen Erstligisten zuhause und auswärts

Lößnitz. 

Lößnitz. Mit den tschechischen Erstligisten von Talent Plzen haben die Handballer des EHV Aue in der Vorbereitung einen starken Testspiel-Partner vor der Brust. In der Erzgebirgshalle in Lößnitz konnten sich die Auer jetzt beim ersten Aufeinandertreffen mit 31:22 (12:10) durchsetzen. Bereits am Freitag ist das Rückspiel geplant. Dann ist der EHV Aue auswärts in Plzen. Anwurf dort ist 18 Uhr. EHV-Trainer Stephan Swat zieht bis dato ein positives Fazit: "Das Spiel gegen Plzen war ein guter erster Test, das noch einige Baustellen aufgezeigt hat, an denen wir arbeiten müssen."

Auch mal beim Curling dabei

Doch man könne darauf aufbauen. Beim ersten Test hat der Coach den Fokus auf die Abwehr gelegt. Im Vorfeld hatte man viel Zeit dafür beim Training investiert - man hat intensiv an der 5:1-Abwehr gearbeitet. Das hat man im Spiel jetzt getestet und so schlecht fällt das Resümee nicht aus. Swat sagt: "Phasenweise ging es schon ganz ordentlich, aber es waren immer noch Fehler da." Dafür sind Testspiele da, um Dinge auszutesten und Schwachpunkte zu finden, wo noch Luft nach oben ist. Wichtig sei, so Swat, dass man möglichst schnell wieder in Form kommt und zur Wettkampfhärte zurückfindet. Unter der Woche trainiert man weiter sowohl im Bereich Abwehr als auch im Angriff und am Freitag geht's erneut gegen Talent Plzen aufs Parkett.

Zur Auflockerung hat es für die Mannschaft des EHV Aue jetzt auch eine etwas andere Trainingseinheit geben und zwar beim Curling im Icehouse in Aue, wo neben dem sportlichen Aspekt auch der Spaßfaktor im Vordergrund stand.