• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Ein Beitrag zur Artenvielfalt in der Region

Bienen Stadtwerke Aue-Bad Schlema setzen sich für den Schutz der Bienen ein

Aue. 

Aue. Rund 160.000 fleißige Bienchen arbeiten tagtäglich, bestäuben mehrere tausend Blüten und sammeln Nektar und Pollen - die Bienen gehören zu den vier Bienenvölker, die ihren Standort seit ein paar Wochen auf dem Gelände des Heizwerkes der Stadtwerke Aue-Bad Schlema auf dem Zeller Berg haben. Die Bienen arbeiten quasi im Auftrag der Stadtwerke. Worauf alle hoffen, ist ein leckerer Blütenhonig. Das lange Warten hat bald schon ein Ende, denn demnächst soll erstmalig geerntet werden und im August soll dann der Honig fertig sein. Der Zeller Berg und Bienen? Das könnte man sich durchaus fragen. Doch wir Experten sagen, sei das Grundstück rund um das Heizwerk auf dem Zeller Berg ideal für die Haltung der Bienen. Die Tiere finden je nach Jahreszeit reichlich blühende Felder vor. Ein großer Vorteil: das Grundstück eingezäunt. Und somit stehen die Bienenkästen geschützt und sicher. Das Bienen-Projekt läuft aus fachlicher Sicht in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Annaberg. Die Imker betreuen die Bienen und stellen mit großer Sorgfalt und einem breiten Fachwissen ein unverfälschtes Naturprodukt her. Der Verein setzt sich zusammen mit den Stadtwerken für den Schutz der Bienen ein und damit leistet man einen wichtigen Beitrag zu mehr Artenvielfalt in der Region. Seitens der Stadtwerke sind an die Kindergärten der Region zudem bienenfreundliche Blütensamenmischungen zum Aussähen verteilt worden, damit auch die Kleinen mithelfen können, dass es den Bienen gut geht.