Erzgebirge mit Pfiff

Ausstellung Galerie zeigt die Gewinner

Annaberg-B./OT Frohnau. 

Es sind einzigartige Objekte, die es noch bis zum 3. Februar 2013 in der Galerie des Frohnauer Hammers zu sehen gibt. Sämtliche Ausstellungsstücke gehören zu den Preisträgern des diesjährigen Designerwettbewerbes "Tradition und Form". Neben fünf Hauptpreisen wurden drei Sonderpreise vergeben und es lohnt sich, die ungewöhnlichen Ideen und das innovative Design der Exponate hautnah zu erleben. Dass die erzgebirgischen Kunsthandwerker pfiffig sind, zeigen auch die brandneu entworfenen Engel von Wolfgang Braun aus Deutschneudorf. Dazu sagt der 52-jährige Holzgestalter: "Mit unseren farbig lasierten Engeln in Regenbogenoptik wollten wir neue Akzente setzen und klassische Schlichtheit zeigen." Witzig und speziell für junge Leute der Hit, sind Herbert, Hubert, Holger, Hugo, Heiner und Helmut. Hinter den Namen steht die sechsteilige Serie "Hosen - Hasen" aus der Pobershauer Werkstatt von Günter Reichel. Hierbei ist dem Gestalter Andreas Fleischer eine Figurenserie gelungen, die vielfältige Haltungen und Posen der lustigen Hasen ermöglicht. Doch auch alle anderen Ausstellungstücke zeugen von der Originalität der Erzgebirgischen Kunsthandwerker. Gezeigt werden ebenso die Werke des Verbandes Erzgebirgischer Schnitzer, die mit einem Sonderpreis geehrt wurden. Diese Exponate vermitteln die Vielfalt der heimischen Schnitzkunst. Camillo Schulz gehörte zu den ersten Besuchern der Ausstellung. Der Dresdner staunte: "Ich hätte nicht gedacht, dass die Erzgebirger derartig moderne Sachen anfertigen. Der Besuch hat sich echt gelohnt."