• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Explosion: Nachbar rettet ältere Dame aus brennenden Haus

Blaulicht Wohnung in Brand - dichter Qualm dringt aus Dachstuhl

Hilmersdorf. 

Hilmersdorf. Ein dramatischer Wohnungsbrand endete am Montagvormittag im erzgebirgischen Hilmersdorf glimpflich. Gegen 10 Uhr wurden die Feuerwehren aus Hilmersdorf, Gehringswalde und Wolkenstein und Marienberg nach Hilmersdorf auf die Straße des Friedens alarmiert, Stichwort Wohnungsbrand nach Explosion. Angekommen brannte es im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Der Retter am Vormittag war Nachbar des betroffenen Wohnhauses. Er bemerkte die Explosion, schaute zum Nachbarhaus und sah dichten Qualm aus dem Dachstuhl dringen. Die Frau wählte umgehend den Notruf. Der Nachbar rannte trotz des Brandes noch ins Wohnhaus. Hier brachte er eine ältere Dame ins Freie. Sie war schlecht zu Fuß, konnte sich aber zum Großteil selber in Sicherheit bringen. Bis ins erste Obergeschoss schaffte er es, dann knallte es wieder mehrfach. Er brachte sich in Sicherheit.

Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Etwa. 40 Kameraden kämpften über eine Stunde gegen das Feuer, konnten einen Dachstuhlbrand verhindern. Ein Elektriker musste zudem den Strom abstellen. Der Held des Tages bleibt dennoch der Nachbar , dank seiner Zivilcourage rettete er die Nachbarin und reagierte sofort, denn er unterrichtete auch die Kameraden über die Explosionen, bzw. Knallgeräusche im Haus. Eine wichtige Info für die Retter: Die ältere Dame wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut, blieb aber unverletzt.