Homo Digitalis gewinnt Publikumspreis

Kunst Trash-Künstlerin überzeugt Juroren

homo-digitalis-gewinnt-publikumspreis
Foto: Carsten Wagner

Schwarzenberg. Die Art-Figura 2017 ist Geschichte. Ende vergangener Woche hat es auf Schloss Schwarzenberg die Finissage gegeben. Im Rahmen dieser wurden auch die drei Preisträger geehrt und der Gewinner des Publikumspreises bekannt gegeben.

Wer hat die Nase vorn?

Bei den Gästen der renommierten Kunstausstellung hatte das Werk "Jörg Brinkmann - homo digitalis" von Sebastian Hertrich aus Erlangen die Nase vorn. Bereits während der Ausstellung war das lebensgroße Porträt aus Computerplatinen ein beliebtes Foto und Selfie-Motiv. Auch Künstlerin Chris Kircher fand gefallen am Objekt und zückte dafür das Handy, um es im Bild festzuhalten.

Diskussion nach Bekanntgabe

Der mit 5000 Euro dotierte erste Preis ging an Petra Weifenbach und an ihr kostbares Behältnis zum Aufbewahren. Die Trash-Kunst hatte die Juroren am meisten überzeugt. Nach Bekanntgabe der Entscheidung Anfang September war eine Diskussion über den künstlerischen Wert ihrer Arbeit entbrannt. Die nächste Art-Figura wird es voraussichtlich 2019 geben.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben