Jürgen Lenk feiert 80. Geburtstag

MOTORSPORT Zschopauer wurde vier Mal DDR-Meister

Zschopau. 

Zschopau. Am heutigen 14. September 1942 wurde Jürgen Lenk in Zschopau geboren und feiert demzufolge heute seinen 80. Geburtstag.

 

Die Erfolge seiner Karriere

Seine Motorsport-Karriere begann er 1963 zunächst beim Motorrad-Geländesport und parallel im Straßenrennsport. Wie damals üblich, geschah dies mit Serienmaschinen, natürlich von MZ. 1964 wurde er auf Anhieb DDR-Juniorenmeister in der Klasse bis 125 ccm. Für den MC Motorradwerk Zschopau startend feierte Jürgen Lenk 1969, ebenfalls in der 125-ccm-Klasse, seinen ersten DDR-Meister-Titel, dem er nach zwei dritten Endrängen 1970 und 1971 sowie der DDR-Vizemeisterschaft 1972 1973 seinen zweiten Titel folgen ließ. Im gleichen Jahr wurde der MZ-Werksfahrer bei den 250ern Dritter. Dann kam das Jahr 1974, in dem er sowohl in der Achtel- wie auch der Viertelliterklasse die Titel abräumte. Es waren seine DDR-Meisterschaften drei und vier.1975 konnte Jürgen Lenk als Zweiter in der Klasse bis 125 ccm sowie Dritter bei den 250ern noch einmal weit vorn landen, dann beendete er seine Karriere.

 

Stolze Sachsenring-Bilanz

 

Seine Sachsenring-Bilanz weist zwei Siege sowie zusammen mit diesen insgesamt sechs Podestplätze auf. So wurde er 1973 bei den 125ern hinter Hartmut Bischoff Zweiter sowie bei den 250er hinter Bernd Tüngethal und dem Ungarn Geza Repits Dritter. 1974 und 1975 gewann er jeweils die Rennen der Klasse bis 125 ccm und wurde zudem 1974 bei den 250ern hinter Frank Wendler Zweiter sowie 1975 hinter dem übermächtigen Ungarn Janos Drapal sowie Rainer Richter Dritter.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!