• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Kleinkinder in Aue am Fenster zu sehen: Feuerwehr bringt Drehleiter in Stellung

Blaulicht Weitere Einsätze auf der Rückfahrt zur Wache

Aue. 

Aue. Gegen 9.30 Uhr wurden am Montagvormittag die Feuerwehren aus Aue, Alberoda und Bad Schlema in die Auer Dr.-Külz-Straße gerufen. Im zweiten Stock eines Wohnhaus standen zwei Kleinkinder im Alter von einem und drei Jahren am Fenster. Da befürchtet wurde, dass die Kinder aus dem Fenster fallen, können, riefen Anwohner die Feuerwehr. Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr Aue sagte, wachte die Mutter, die offenbar eingeschlafen war, auf und zog  die Kinder vom Fenster weg, kurz bevor die Einsatzkräfte am Einsatzort ankamen . Sicherheitshalber wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, weil es bei der Ankunft noch keine genaueren Informationen zur Sachalge gab.

 

Weitere Einsätze auf dem Rückweg

Danach konnte der Einsatz beendet werden. Noch auf der Rückfahrt zur Wache kam gleich der nächste Einsatz. Es ging zum Brünlasberg, wo ein Landeplatz für einen Rettungshubschrauber abgesichert werden musste. Dieser landete auf der Straße aufgrund eines medizinischen Notfalls. Kurz darauf ergab sich ein weiterer Einsatz. Ebenfalls auf dem Brünlasberg mussten sie Rettungskräfte dabei unterstützen, eine in der Wohnung Person mit einer Vakuum-Matratze aus der Wohnung in den Rettungswagen zu befördern.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!