• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Museumsnacht im Städtebund "Silberberg"

Aktionstag Nächtlicher Spaziergang durch Museen

Aue. 

Aue. Schauen, Entdecken, Staunen, Schmecken und Genießen - unter dieser Überschrift steht die Museumsnacht im Städtebund "Silberberg", in deren Rahmen interessierte Besucher am Sonntag von 18 bis 24 Uhr zu einem nächtlichen Spaziergang durch die musealen Einrichtungen eingeladen sind. Geöffnet hat auch das Auer Stadtmuseum.

Sonderausstellung mit Schnitzereien

"Wir haben den Schaustolln geöffnet, Besucher können sich im Museum umschauen, sich die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte anschauen und auch die aktuelle Sonderausstellung betrachten", erklärt Museumsleiterin Sarah Becher. Diese trägt den Titel "Vereinswesen in Aue-Bad Schlema - 70 Jahre "Schnitzverein an der Linde"- Aue-Neudörfel" - damit würdigt man das 70-jährige Bestehen des Schnitzvereins. "Es sind alles Exponate, die uns der Schnitzverein an der Linde Aue-Neudörfel zur Verfügung gestellt hat. Die Schnitzwerke sind von verschiedenen Schnitzern. Es sind klassische Figuren, aber auch einige gedrechselte Dinge", erklärt Museumsleiterin Sarah Becher. Und die Schnitzer zeigen auch einige überraschende Schnitzereien. Ansinnen sei es, so Becher, die Arbeiten einfach mal etwas mehr in den Fokus zu stellen: "Die Ausstellung sehen wir auch als Möglichkeit, die Vereinsarbeit in der Stadt vorzustellen." Aktuell ist es eine Schnitz-Ausstellung. Perspektivisch will man auch anderen Vereinen die Plattform bieten, sich zu vorzustellen, wie Becher sagt. Die aktuelle Sonderausstellung ist noch bis zum 5. November für Interessierte zu sehen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!