Nacht der erleuchteten Kirche in Eibenstock

Konzert Celtic Rhythms of Ireland sorgen für Gänsehaut-Momente

Eibenstock. 

Eibenstock. Die Nacht der erleuchteten Kirche in Eibenstock mit Celtic Rhythms of Ireland - ist ein Event, das jetzt an zwei Veranstaltungstagen insgesamt rund 700 Besucher begeistert hat.

Kraftvolle Stepptänze bei buntem Farbenspiel

In der Stadtkirche in Eibenstock, die seitens der LEC GmbH aus Eibenstock als Veranstalter mittels Strahlern und Lasertechnik in buntes Licht und Farbe getaucht worden ist, diente als Location für rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer Irish Folk Music inszeniert von Startänzer und Choreograph Andrew Vickers.

Von weit her angereist

Es ist mittlerweile das fünfte Mal gewesen, dass die Iren in Eibenstock auf der Bühne standen - diesmal mit vier Musikern, zwei Tänzerinnen und Fronttänzer Andrew Vickers selbst, der mehrfacher Weltmeister im schnellen Stepptanz ist und der für die Auftritte in Eibenstock, Klaffenbach und Döbeln extra aus den USA nach Deutschland gekommen ist.

Änderungen im musikalischen Repertoire

Vom Programm her hat man seitens der Akteure auf Altbewährtes gesetzt, hat aber auch Neues einfließen lassen. "Das Besondere diesmal, wir hatten als Instrumente eine Pipe, sprich einen irischen Dudelsack dabei, eine Whistle, also eine irische Flöte und eine Geige. Dafür ist das Akkordeon weggefallen, was wir bisher immer dabei hatten", erklärt LEC-Geschäftsführer Enrico Oswald.

"Es gibt Gänsehaut-Momente"

Parallel zum Aufritt der Iren sind im Hintergrund auch diesmal wieder Filme über Irland gelaufen und auch da hat man Neues eingespielt. So ein Format, wie Celtic Rhythms of Ireland in eine Kirche zu bringen, habe seinen Reiz, wie Oswald sagt: "Zum einen ist es die Architektur der Kirche und zum anderen die Akustik. Wenn die Instrumente erklingen gibt es Gänsehaut-Momente." Am Mittwoch ist Celtic Rhythms of Ireland im Bürgergarten Döbeln ab 19 Uhr und am Donnertag ab 18 Uhr in der Kreuzkirche Klaffenbach.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!