Neues Denkmal im Paletti-Park würdigt Lebenswerk

weihe Einkaufszentrum ist Aushängeschild der Stadt Lugau

Lugau. 

Lugau. Anlässlich des 25+1-jährigen Jubiläums des Paletti Parks wurde neben dem Eingang auf dem Marktplatz ein Denkmal für den Gründer Christoph Haubold aufgestellt. Es handelt sich um eine feuerverzinkte und pulverbeschichtete Skulptur, die von einer Lugauer Firma hergestellt wurde.

 

Symbol der Familie

Neben Infos zu seinem Leben und zum Center beinhaltet die Skulptur auch den Schriftzug "Paletti", wobei das "etti" eine Familie aus Vater, Mutter und zwei Kindern symbolisiert. Die Region und die Familie standen stets im Mittelpunkt des Handelns von Christoph Haubold. "Die Skulptur ist eine riesige Überraschung. Ich war total ergriffen, als ich sie das erste Mal sah", zeigt sich der 88-Jährige gerührt. Er wuchs in der Region auf und absolvierte Anfang der 1950er Jahre eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann in Hamburg.

Anschließend arbeitete er in etlichen deutschen Unternehmen, bis er im Handelsvorstand von "Rewe" tätig war. In dieser Funktion führte ihn 1989 eine Reise in seine alte Heimat Lugau. "Ich sah die alte Kammgarnspinnerei, in der mein Vater gelernt hatte. Es stand damals fest, dass der Betrieb schließen sollte", berichtet der ehemalige Kaufmann. Er hatte die Idee, an dessen Stelle einen Lebensmitteleinzelhandelsbetrieb zu gründen. Diesen nannte er "Paletti", weil das Angebot aus verschiedenen Waren direkt von der Palette bestand.

 

Der Heimat etwas zurück geben

1994 bekam er die Baugenehmigung für das Einkaufszentrum. Bis zur Eröffnung vergingen weitere zwei Jahre. Christoph Haubold hatte das Ziel, seiner Heimat etwas zurückzugeben: "Eine moderne Entwicklung im Handel, die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie einer Nahversorgung für Lugau und die Region". Dieses Ziel sieht er ein Vierteljahrhundert später erreicht.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!