• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Niederländer gewinnt in Olbernhau

Radsport Zwei Erzgebirger im Starterfeld der Juniorenfriedensfahrt

Olbernhau. 

Olbernhau. Mit tosendem Beifall haben Radsportfans aus der Region am Samstag die Teilnehmer der Juniorenfriedensfahrt begrüßt. Den Sieg holte sich Menno Huising aus den Niederlanden. Platz 2 ging an Emil Herzog vom deutschen Nationalteam, der sich damit auch das gelbe Trikot sicherte. António Morgado aus Portugal kam in Olbernhau auf den Bronzerang.

Über 122 Kilometer auf dem Bike

Mit viel Aufwand hatten die Helfer das sportliche Ereignis vorbereitet. Die Etappe war am frühen Nachmittag in Teplice gestartet. Über 122 Kilometer ging es in die Stadt des Reiterleins. Mit Vincent John und Toni Albrecht nahmen auch zwei Erzgebirger am Rennen teil. Sie gehörten zum Team EURO Region, dass aus drei deutschen und drei tschechischen Sportlern bestand. "Der Kurs war sehr anspruchsvoll. Mit der Weltspitze der Junioren die Berge hochzukommen ist wirklich schwierig", sagt John, der aus Zschopau stammt und beim CPSV trainiert. Er fuhr auf der Königsetappe auf den 41. Platz. Toni Albrecht vom RSV Venusberg hatte in der Vorbereitung nichts dem Zufall überlassen und sich seine "Heimstrecke" intensiv angeschaut. Der Altersgruppenaufsteiger holte sich am Samstag den 25. Platz. Er genoss die Stimmung: "Es waren viele Fans an der Strecke." Die Juniorenfriedensfahrt endet heute in Tschechien.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!