• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Nymphensittich in Neudorf gesichtet

vogel Augenverletzung zwang ihn vermutlich zur Rast

Neudorf. 

Neudorf. Im Sehmataler Ortsteil Neudorf geht es wild her, seit einigen Jahren verbringt ein Schwarzstorch hier den Sommer, im letzten Winter wurde ein außerordentlich seltener blauer Eisvogel gesichtet. Nun legte ein Nymphensittich in Bachnähe eine längere Rast ein. Der kleine Papagei wird der Familie der Kakadus zugeordnet und ist vor einigen Hundert Jahren von Australien nach Europa gekommen. Doch sieht man hierzulande Nymphensittiche eher als Haustier im Käfig. Bei näherem Hinsehen hatte der kleine Papagei am linken Auge eine Verletzung. Jedoch schien er sich weniger am Lärm der nahen Straße und vorbeifahrender Autos zu stören, doch zu nahe durfte man ihm nicht kommen, da begann er wild zu kreiseln. Somit hatte man den Eindruck, als wäre er lange geflogen und dadurch sehr müde und wollte sich ausruhen. Unklar ist, ob er ausgebüxt oder ein freilebender Nymphensittich ist. Eine Beringung ließ sich jedenfalls nicht ausmachen. Nachdem er einige Zeit auf dem Brücken-Geländer pausiert hatte, flog er hinab ins seichte Wasser der Roten Sehma um zu trinken. Danach suchte er sich ein Plätzchen am Bachufer und kam außer Sichtweite.