Rasenplatz-Weihe mit den Veilchen

Fussball Albernau freut sich über Zweitligisten

Albernau. 

Albernau. Der neue Rasenplatz in Albernau ist eingeweiht und das mit dem echten Highlight. Der ortsansässige SV Blau-Weiß Albernau - Kapitän Matthias Lindner - hat gegen die Zweitligisten des FC Erzgebirge Aue gespielt - Kapitän Philipp Riese. Auch wenn die Albernauer, die 2. Kreisklasse spielen, gegen die Zweitligisten aus Aue kaum Chancen hatten, war es für alle Beteiligten ein Erlebnis.

60.000 Euro für den neuen Fußballrasen

Matthias Lindner sagt: "Damit ist ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen." Das Spiel in Albernau, wo die Gastgeber mit 0:26 (0:12) unterlegen waren, sahen 2054 Zuschauer. Auf dem Sportplatz ist Rollrasen aufgebracht worden. Rund 60.000 Euro sind in Summe investiert worden. Die Maßnahme lief Oktober/November 2018 und dann hat man den Rasen ruhen lassen.

Keine Chance auf den Sieg - trotzdem ein großes Fest

Es war ein großer Tag für den SV Blau-Weiß Albernau als am vergangenen Mittwoch der neue Rasenplatz seiner Bestimmung übergeben wurde. Nicht nur Albernau, sondern ganz Zschorlau stand Kopf. Alles freute sich also auf ein Fußballfest. Und dieses wurde es auch - wenngleich die Gastgeber keine Chance gegen die Veilchen hatten. Das Spiel gewann der Favorit mit 26:0. In der 1. Halbzeit trafen Pascal Testroet und Leihspieler Christoph Daferner je fünfmal. Jan Hochscheidt machte mit zwei Toren den 12:0 Halbzeitstand perfekt.

Zahlreiche Torschützen machen Endstand perfekt

Zur Halbzeit wechselte Cheftrainer Daniel Meyer bis auf Torhüter Robert Jendrusch komplett durch. Nach der Pause trugen sich Probespieler Yannik Mause mit vier Toren und Florian Krüger mit drei Treffern in die Torschützenliste ein. Hikmet Ciftci ließ die Anhänger der Lila-Weißen zweimal jubeln. Jeweils einmal trafen Calgero Rizzuto, Patrick Strauß, Clemens Fandrich, Nicolas Sessa und Probespieler Bruno Soares.

Die Gastgeber haben die Saison der 2. Kreisklasse auf Tabellenplatz 2 beendet. "Für die nächste Saison steht der Aufstieg in die 1. Kreisklasse unser Ziel", sagt Vereinspräsident Ralf Bauer. Der neue Rasenplatz, den Veilchen-Präsident Helge Leonhardt als erstklasisg bezeichnete, soll den nötigen Auftrieb bringen. "Für uns ist es eine Ehre hier zu sein", so Leonhardt.

Veränderungen im Auer Kader

Außerdem hat der FC Erzgebirge Aue in dieser Woche Personalentscheidungen bekannt gegeben. Erik Majetschak wechselt von RB Leipzig ins Lößnitztal. Er gilt als Ausnahmetalent. So kann mit seinen 19 Jahren schon Einsätze in der Europa League vorweisen und spielte seit 2015 für deutsche Jugendnationalmannschaften. Mit der U-17 nahm er als Kapitän an der Europameisterschaft 2017 teil. Njegos Kupusovic wird für ein Jahr von Roter Stern Belgrad ausgeliehen.