• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Rock'a'lympics Open Air im Pionierpark Stollberg

Event Von HipHop über Reggae bis hin zu Rock ist jede Musikrichtung dabei

Stollberg. 

Stollberg. Der Verein "Die kulturelle Notlösung" aus Niederwürschnitz organisiert schon seit vielen Jahren kulturelle Events. Dazu gehört auch das Rock'a'lympics Open Air, das jetzt im Pionierpark in Stollberg gelaufen ist. Aufgetreten sind dort verschiedene Bands.

Darunter auch "Irgendwas mit Extra" aus Leipzig, die es in der Besetzung erst seit gut einem Jahr gibt. Kapellmeister Endrik Meyfarth sagt: "Auf einer derartig großen Bühne stehen wir erstmalig und es ist uns eine Ehre uns zu bewähren noch dazu bei seinem so herzlichen Empfang, wie in Stollberg." Die Band bringt einen Mix aus HipHop und Reggae auf die Bühne. Es sind aber auch Einflüsse von Rock dabei.

Kultur bieten, an der jeder teilnehmen kann

Das Rock'a'lympics Open Air gibt es schon einige Zeit. Wie Frank Klenner, der Vorsitzende des Vereins "Die kulturelle Notlösung" erklärt, gibt es das Event mit dem Konzept seit 2015 in Stollberg und vorher lief es von 2001 bis 2008 im Waldbad Neuwürschnitz. Eintritt ist frei.

Der Verein, der rund 30 Mitglieder zählt, wolle, so Klenner, Kultur bieten, wo jeder teilnehmen kann: "Die Leute sollen Spaß an der Kultur haben, sie sollen raus gehen und sich Live-Veranstaltungen anschauen." Froh sind die Akteure, wie Klenner sagt, dass man das Event nach zwei Jahren Zwangspause wieder durchführen kann. Die Besucherzahl schätzt der Vereinschef bei aktuellen Event auf 800 bis 1000.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!