Sicherungsarbeiten am Totenstein in Schwarzenberg

Sperrung Bahnhofstraße für zwei Wochen dicht

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Höhenarbeiter der Firma Straß aus Chemnitz waren in den vergangenen Tagen am Felsmassiv Totenstein in Schwarzenberg aktiv. Die Spezialfirma war im Auftrag der Stadtverwaltung für die Baumpflege in diesem Bereich zuständig.

Wildwuchs wurde entfernt

Um den Wildwuchs zu entfernen und auch loses Gestein zu sichern, musste sich das Team der Höhenservice Straß GmbH aus Chemnitz vom Felsen abseilen. "Der Totenstein stellt für uns keine besondere Herausforderung dar", sagt Geschäftsführer Jens Gäbelein, verweist aber darauf, dass der Fels wie alle anderen auch seine Tücken hat. So müsse immer darauf geachtet werden, dass die Seile keinen Schaden nehmen. "Wir haben am Fels alles entfernt, was ein Baum werden könnte", so Gäbelein.

Durchfahrt war von Montag bis Donnerstag nicht möglich

Von Montag bis Donnerstag war die Bahnhofstraße in Schwarzenberg aufgrund der Sicherungsarbeiten am Totenstein gesperrt. Eine Durchfahrt war ab der Kaufland-Brücke nicht möglich, zudem galt in diesem Bereich ein Parkverbot. Fußgänger mussten einen Umweg über die Badstraße in Kauf nehmen.

Ab Dienstag erneute Sperrung der Bahnhofstraße

In der kommenden Woche, ab Dienstag, werden die Arbeiten fortgesetzt. Wie die Stadtverwaltung Schwarzenberg mitteilte, ist die Bahnhofsstraße dann erneut dicht. Die Hausgrundstücke am Bahnhofsberg, am Steinweg und am oberen Teil der Badstraße über das Untere Tor aus Richtung Markt erreichbar. Das Untere Tor ist während der Vollsperrung am Totenstein in beide Fahrtrichtungen befahrbar.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!