• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Spätes Tor macht Aue zum Verlierer

Fußball FC Erzgebirge Aue unterliegt beim SV Waldhof Mannheim mit 1:0

Aue. 

Aue. 7.468 Zuschauer haben in der 3. Fußball-Liga das Spiel zwischen dem SV Waldhof und dem FC Erzgebirge Aue erlebt. Die Mannheimer siegten mit 1:0 (0:0) und die Veilchen blieben damit auch im dritten Punktspiel der Saison ohne Dreier. Positiv aus Auer Sicht: Marvin Stefaniak konnte trotz seiner Prellung im Brustbereich von Beginn an auflaufen.

Spannendes Spiel

Das Tor fiel erst in der Schlussphase durch Joker Winkler. Trotzdem war das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Denn beide Teams wirkten spritzig und kämpferisch. Die Veilchen kamen in der 6. Minute zum ersten Abschluss. Taffertshofer nutzt ein Zuspiel von Knezevic und zieht aus zirka 15 Metern ab. Doch sein Ball segelt am Tor vorbei. Die Antwort des SV Waldhof folgte prompt. Doch der Ball wird geblockt. Die Gefahr ist erst einmal gebannt.

Intensive erste Halbzeit

Großartige Chancen gibt es in der ersten Halbzeit wenige. Beide Mannschaften lassen nichts anbrennen. Die Zweikämpfe werden intensiv geführt. In der 18. Minute hätten die Lila-Weißen in Führung gehen können. Doch Rosenlöchers Schuss wird abgefälscht und landet am Innenpfosten. Fünf Minuten später zappelt der Ball im Auer Netz. Doch der Treffer zählte nicht, weil Martinovic deutlich im Abseits stand.

Aue drang auf Ausgleich

In der zweiten Halbzeit blieb es bei einem intensiven Spiel. Mannheim machte ordentlich Druck und erzwang den Siegtreffer. Zwar versuchte Aue in den letzten Minuten noch einmal alles reinzuhauen und drang auf den Ausgleich. Doch die Schützlinge von Cheftrainer Timo Rost blieben torlos.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!