• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Stollberg erhält Fördermittel für Stadtentwicklung

Förderung Eine Nachhaltige soziale Stadtentwicklung sei das Ziel

Stollberg. 

Stollberg. Die Stadt Stollberg erhält Fördermittel - zwei Bescheide hat Thomas Schmidt, Staatsminister für Regionalentwicklung jetzt an Oberbürgermeister Marcel Schmidt, übergeben. Aus dem Programm "Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF Plus 2021 - 2027" erhält die Kommune 164.000 Euro. Damit bekommt man Unterstützung für mehrere soziale Projekte im Fördergebiet "Innenstadt und Hufeland-Gebiet", um diese bis Ende 2023 fortsetzen zu können. Dazu gehören die Arbeit des Quartiermanagements sowie die Projekte "Adventure-Team", "up-cycling", "Selbstbewusstsein stärken" und die "3D-Druckwerkstatt". Der Fördersatz beträgt 85 Prozent. Die Stadt Stollberg wird für die Zeit nach 2023 ein gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept erstellen, das die Grundlage für eine weitere Förderung sein kann. Als federführende Kommune des Innenstadtnetzwerks Sachsen erhält die Stadt Stollberg aus dem Programm "Besondere Regionale Initiativen" für das Vorhaben "Innenstädte - lebendig, aktiv und zukunftsorientiert" einen weiteren Bescheid über 40.000 Euro.

Viele Gemeinden interessiert

Das Netzwerk soll mit Hilfe der bis Juni 2024 laufenden Förderung ausgebaut sowie inhaltlich und organisatorisch weiterentwickelt werden. Das Innenstadtnetzwerk Sachsen soll als wichtiger Ansprechpartner für Kommunen, Interessenvertreter und Unternehmen etablier werden. Zum 2018 gegründeten Netzwerk gehören neben Stollberg auch Rodewisch, Grimma, Burgstädt, Annaberg-Buchholz, Frankenberg, Zschopau und Brandis - weitere Gemeinden haben bereits Interesse an einer Mitarbeit bekundet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!