Telefon-Betrüger erbeuten mehrere Tausend Euro: Die Polizei warnt

Polizei Senioren-Paar aus Schwarzenberg verliert mehrere tausend Euro

Schwarzenberg/Flöha. 

Ein Paar aus Schwarzenberg wurde von dreisten Betrügern um mehrere tausend Euro betrogen. Bereits Anfang Juli meldete sich eine Frau telefonisch bei dem Senior und gratulierte zu einem Gewinn von 100.000 Euro. Für die Auszahlung wäre jedoch zunächst eine Gebühr für einen Anwalt fällig, die in "Steam"-Karten (Guthabenkarten für den Online-Videospiele-Dienst "Steam") beglichen werden sollte. Der Mann erwarb daraufhin derartige Karten im Wert von knapp 1.000 Euro und übermittelte deren Identnummer an die Anrufer.

Diese riefen abermals an und forderten weiterhin Geld für die Sicherheitsfirma, die den Gewinn liefern sollte. Die Senioren überwiesen den Betrügern mehrere tausend Euro. Erst als der Gewinn nicht zugestellt wurde und es weitere Geldforderungen gab, wurde ihnen klar, dass sie betrogen worden waren.

Die Polizei warnt aus gegebene, Anlass abermals vor Betrügern mit falschen Gewinnversprechen. Eine Seniorin in Flöha wurde am Donnerstagnachmittag ebenfalls kontaktiert, erkannte jedoch, dass es sich um Betrüger handelte. Ihr wurde am Telefon mitgeteilt, dass sie fast 40.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe und der Gewinn noch am Nachmittag übergeben werden sollte. Die Frau hatte jedoch Zweifel und verständigte die Polizei.