• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Unternehmerin jetzt Botschafterin

Region Botschafterin Ina Riedel trägt die Region Erzgebirge hinaus in die Welt

Zwönitz. 

Zwönitz. Botschafter des Erzgebirges - das sind Persönlichkeiten die mit besonderem Engagement und außergewöhnlichen Leistungen die Entwicklung des Erzgebirges als Wirtschaftsstandort und lebenswerte Region unterstützen und die Region hinaus in die Welt tragen. Zum Kreis der Botschafter gehört jetzt auch Ina Riedel, Inhaberin vom Kleiderwahnsinn in Zwönitz. Das Geschäft führt die 42-jährige seit 2007. Gerade die schwarzen Kleider, die Ina Riedel designt und die in der eigenen Produktion gefertigt werden, haben anfänglich regional schon für Aufsehen gesorgt. Die Kleider sind zeitlos und bleiben alle im Sortiment. Mittlerweile hat man über 30 Modelle und gerade sind vier neue dazugekommen. Letztes Jahr ist die Zwönitzerin mit ihrem Team zur Fashion Week nach Mailand gefahren und hat dort den Fashion-Award gewonnen. Eigentlich sollten die Zwönitzer jetzt eine Show im Rahmen der Formel 1 in Monza gestalten, doch die Veranstaltungen rund um das Motorsport-Event sind pandemiebedingt kurzfristig abgesagt worden. Doch da man quasi auf gepackten Koffern saß, ist man dennoch nach Italien gereist, um dort die neuen Black Pearls zu shooten. Im November steht die

Hochzeitsmesse in Zwickau an, wo Ina Riedel schwarze Kleider und auch klassische Brautmode präsentiert wird. Und wenn alles gut geht, reist man im Februar nach New York. Zur Botschafter-Ernennung sagt Riedel: "Es macht stolz und man hat schon das Gefühl, das man Repräsentant ist. Mit der Ernennung habe ich nicht gerechnet."