Was war denn in der "Tabakstanne" los?

Aktion Kinder aus Deutschland und Tschechien verbrachten eine gemeinsame Ferienwoche

Thalheim. 

Thalheim. Kinderlachen und muntere Stimmen klingen im Gelände der "Tabakstanne", dem Bildungs- und Freizeitzentrum der Kindervereinigung Chemnitz in Thalheim. Deutsche und tschechische Worte vermischen sich. Die Dolmetscherin hat viel zu tun. Aber Kinder verstehen sich mitunter auch ohne Worte. Freunde haben sich gefunden - ganz nach dem Motto des Sommercamps der Lebenshilfe Stollberg. Vor zwei Wochen erlebten die Kinder des Thalheimer Drei-Tannen-Hortes der Lebenshilfe und Kinder der Grundschule aus Beov nad Teplou gemeinsame Ferien.

Kinderdisco, Baden und Pferde

Die Woche war vollgepackt mit Programmpunkten wie dem Zuschauen beim Schaukäsen auf dem Rößlerhof, dem Besuch eines Pferdehofes und der Mitmach-Ausstellung "Phänomenia", einem Geländespiel, Kinderdisco und natürlich sind die Kinder bei herrlichem Sommerwetter auch zum Baden gegangen. Beov nad Teplou ist die tschechische Partnerstadt Thalheims.

Da beide Städte im grenznahen Raum liegen, konnte eine Förderung über den Kleinprojektefond des Vereins Euroregion Erzgebirge beantragt werden. Bis zu 85 Prozent der förderfähigen Kosten werden hier aus dem Förderprogramm EFRE von der Europäischen Union zurückerstattet. Der Höhepunkt der Woche: Die Bürgermeisterin der Partnerstadt Oga Haláková und Thalheims Bürgermeister Nico Dittmann haben gemeinsam mit den Kindern einen Baum auf dem Gelände der Tabakstanne gepflanzt. Dieser kommt aus dem botanischen Garten der Partnerstadt, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert.