• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wölfe bestreiten jetzt das dritte Testspiel

Eishockey Der nächste Gegner ist der ERSC Amberg

Schönheide. 

Schönheide. Im Rahmen der Vorbereitung haben die Schönheider Wölfe vor heimischer Kulisse im Wolfsbau in Schönheide bereits zwei Testspiele bestritten.

Jetzt folgt der dritte Test und diesmal geht's für die Männer um Trainer Sven Schröder auswärts. Diesen Sonntag steht man ab 18:30 Uhr beim ERSC Amberg auf dem Eis. Den ersten Test haben die Wölfe gegen die Ice Dogs vom EV Pegnitz bestritten und haben da anfänglich etwas Zeit gebraucht, um ins Spiel zu finden, doch letztlich hat man sich mit 6:2 (1:0; 1:1; 4:1) gegen die bayrischen Landesligisten durchgesetzt. Mit Richard Zerbst, Philip Riedel, und Tomas Rubes haben drei Neuzugänge gleich mit Toren einen guten Einstand gegeben. Auch Kapitän Kilian Glück, Florian Heinz und Robert Horst verwandelten.

Freude über die Neuzugänge

Sven Schröder freut sich über die Neuzugänge: "Wir haben die Jungs ins Boot geholt, weil ich von ihrer Qualität überzeugt bin." Er sagt auch es sei normal, dass man nach fast einem Jahr Pause Anlaufschwierigkeiten hat. Hinzu kam das schlechte Eis. Vom Ergebnis her sei es zum Start in Ordnung gewesen, so Schröder, der genau weiß, dass noch einige Arbeit ansteht unter anderem bei den Abläufen, den Laufwegen und beim Timing. Beim zweiten Testheimspiel gegen den EHC Bayreuth haben die Wölfe mit 5:6 (1:1; 1:1; 3:4) nach Verlängerung knapp den Kürzeren gezogen. Es reichte am Ende nicht aus, das die Wölfe zuvor viermal in Führung waren. Fans haben ein gutes, enges und abwechslungsreiches Spiel gesehen. Die Wölfe-Torschützen waren Florian Heinz (2), Yannek Seidel, Robert Horst und Kevin Piehler.