• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Zwönitztal: 1,2 Millionen neue Mitarbeitende

Projekt 21 Bienenbeuten von Imkerei aufgestellt - Honigverkauf geplant

Zwönitz. 

Zwönitz. Das Zwönitztal hat auf einen Schlag 1,2 Millionen neue Mitarbeitende - alles fleißige Bienchen. Und das ist wörtlich zu nehmen. Angrenzend an das Gartencenter ist ein 2.000 Quadratmeter großes Grundstück der Gebrüder Roth für die Unterbringung von 21 Bienenbeuten hergerichtet worden. Mittlerweile sind die Bienenbeuten dort aufgestellt. Das Projekt realisiert man bei Gebrüder Roth in Kooperation mit Sven Rudolph von der Mülsener Landimkerei. Seit Jahren beklagen Wissenschaftler und die Öffentlichkeit, dass der Bestand an Bienen und anderen Bestäubern weltweit drastisch zurückgeht. Allein in Deutschland ist der Bestand an Bienenvölkern seit 1990 um über 20 Prozent geschrumpft. Das Gartencenter Floraland Gebr. Roth aus Zwönitz ist Mitglied im Verband Deutscher Gartencenter (VDG) und hat sich dessen Initiative "Jetzt Bienen füttern - mit bienenfreundlichen Pflanzen!" angeschlossen und das "bienenfreundliche" Pflanzensortiment schrittweise ausgebaut.

Jetzt leistet man mit dem Aufstellen der Bienenbeuten einen besonderen Beitrag. Wie Jens Roth von Gebrüder Roth sagt, habe man sich mehr und mehr dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben: "Das Thema Biene ist dabei ein sehr wichtiges. Wir wollten schon länger Bienenvölker am Gartencenter ansiedeln. Doch so etwas muss unter professionellen Bedingungen stattfinden. Mit Sven Rudolph haben wir da einen guten Partner." Der Bienenhonig, der erzeugt wird, soll in Zwönitz vermarktet werden. Zum Weltbienentag am 20. Mai ist im Floraland eine besondere Themenpräsentation geplant und es werden Fragen speziell zu bienenfreundlichen Pflanzen beantwortet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!