Einmal eine Blumenfee sein

Hinter den Kulissen Floraler Schmuck ziert Körper bei der Landesgartenschau

Nicis Einblick

Einmal eine Blumenfee sein, das ist für viele ein Kindheitstraum. Auch ich wollte schon immer mal ein Kleid aus Rosenblättern tragen. Am Samstag war es dann soweit. Ich verwandelte mich in eine Blumenfee. Diesmal war ich nicht als Redakteurin unterwegs, sondern ich präsentierte zusammen mit drei weiteren Models der Mode-Mühle Chemnitz floralen Körperschmuck bei der Eröffnungsveranstaltung der 8. Sächsischen Landesgartenschau.

Hinter diesen herrlichen Blumen-Gewändern, steckt die Filialleiterin vom Floristikshop Richter, Sandra Scharf. Sie kreiert bereits schon seit zehn Jahren die floralen Kleider und Gestecke. "Blumen zeigen die Zerbrechlichkeit, das Feuer oder die Fröhlichkeit. Es gibt besondere Momente im Leben in diesen man das gewisse Extra sucht. Die Landesgartenschau bietet diesen Moment, um die Schönheit der Blumen an schönen Frauen zu zeigen", ist Sandra Scharf überzeugt.

Um diese Modelle zu entwickeln braucht man sehr viel Zeit. Im Vorfeld wurden 24 Rollen Draht zusammengehäkelt, um die Grundgestelle für die Blumen zu erhalten. Mit Heißkleber wurden viele Stunden lang die Blumen an die Modelle angebracht. "Leider halten sie nur einen Tag lang. Damit die Modelle aber frisch aussehen, habe ich diese mehrmals mit einem Spray eingesprüht. Dieses schließt die Poren und versorgt die Blüten mit Wasser", fügt Sandra Scharf hinzu.

Nun war auch für uns nach langer Vorbereitungszeit der große Auftritt gekommen. Wir präsentierten den floralen Körperschmuck auf der großen Open-Air Bühne vor laufenden Kameras und circa 500 Gästen. Viele Prominente saßen in der ersten Reihe. Am Ende unseres Auftrittes wurde uns kräftig applaudiert. Die mühselige Arbeit hat sich also gelohnt. Die Besucher der Landesgartenschau waren sichtlich begeistert.

Im Anschluss flanierten wir durch das Gelände, damit die Gäste die wundervollen Modelle aus der Nähe betrachten konnten. Einige konnten es nicht glauben, dass all die Blumen die uns zierten, echt waren. Die kräftig scheinende Sonne machte leider den Blüten etwas zu schaffen.

Hinter den Kulissen trafen wir noch die Band Voxxclub. So cool wie sie auf der Bühne sind, waren Sie auch bei einem Plausch im Backstage-Bereich. Nachdem sie unser gemeinsames Foto mit dem Slogan "Blumige Aussichten" auf ihrer Fanseite hochgeladen hatten, rockten sie die Landesgartenschaubühne und heizten bei grandiosem Wetter den Gästen ordentlich ein.

Auch wenn unsere Modelle jetzt nun leider schon längst welk sind, können alle Besucher bis 6. Oktober trotzdem "Blumigen Aussichten" genießen. Zwar nicht mehr den floralen Körperschmuck, aber dafür das wunderschöne Blütenmeer entlang der Zschopau- und der Mühlbachaue.

Am 25. Mai sind wir,  Models der Mode-Mühle Chemnitz übrigens noch einmal zu sehen. Wir präsentieren dann keinen floralen Körperschmuck aber dafür die neusten Frühjahrs- und Sommertrends in Form einer Modenschau.