"Verschnaufpause"

Angemerkt von Wieland Josch

Angemerkt: von Wieland Josch

Es deutete sich ja bereits an, nun trudeln die Zahlen dazu ein: Der Aufschwung in der deutschen Wirtschaft verliert etwas an Fahrt. Eine Expertentruppe nach der anderen korrigiert die Zahlen nach unten. Kein Grund zur Panik. Eine Verschnaufpause hat sich dieser Aufschwung wahrhaftig verdient. Doch sollte man ein paar Dinge nun nicht zu sehr aus dem Fokus verlieren. Um nur ein Beispiel zu nennen: Noch ist es so, dass die Unternehmen händeringend nach Azubis suchen. Diese aber gibt es nicht wie Sand am Meer, dafür aber unzählige Studenten. Geht die Auftragslage zurück, kühlt sich auch die Azubisuche ab. Schneller als manchem lieb ist könnte sich die jetzt für Schulabgänger komfortable Situation wieder umkehren. Man denke zurück an jene Zeiten, da es die Firmen waren, die umworben wurden und jeder erhaltene Ausbildungsplatz einem Lottogewinn gleichkam. Es muss nicht wieder so kommen, aber es könnte. Vielleicht hilft das den vielen ach so Unentschlossenen ein wenig auf die Beine.