Am Stolln steht jetzt ein Grubenhunt

Geschichte Vereinsmitglieder ehren alte Bergbaufreunde

am-stolln-steht-jetzt-ein-grubenhunt
Bergbaufreunde aus verschiedenen Vereinen bei der Einweihung des Grubenhunts am Pegmatitstolln in Krumbach. Foto: privat

Sachsenburg/Krumbach. Auf Grund der guten Zusammenarbeit mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst konnte am jüngst ein nach altem Vorbild gefertigter Grubenhunt am Pegmatit-Stolln an der Krumbacher Fähre mit Bergbaufreunden aus Biensdorf, Schönborn-Dreiwerden und Sachsenburg eingeweiht werden. Anwesend waren ebenfalls Vereinsmitglieder der "Mittelalterlichen Bergstadt Bleiberg", des Besiedlungszuges und des "Freundeskreis für den Bergbau im mittleren Zschopautal". Initiiert hatte die Aktion Steffen Eichler, der den Grubenhunt auch gebaut hat.

Der Vorsitzende des Bergbauvereins hatte zu der Zeremonie alte Bergbaufreunde eingeladen, die in den 1950er Jahren die 1. Bergbaugruppe beim Kulturbund der DDR gegründet hatten. "Die Bergkameraden Wolfgang Riedl (82 Jahre) und Rainer Wilfert (72 Jahre) waren sichtlich gerührt, dabei sein zu können", berichtet Steffen Eichler. "Sie hatten über Jahrzehnte für den Erhalt und die Aufarbeitung bergbaulicher Sachzeugen gegen das Vergessen im Zschopautal gekämpft."

Nach kurzer Ansprache ging bei Bergbier, Sekt und viel Gesprächsstoff die zweistündige, mit vielen Erinnerungen beladene Veranstaltung zu Ende. "Wir hoffen, dass uns die 'Alten' noch lange erhalten bleiben. Des weiteren wünschen wir uns, dass unsere Anlagen vom Vandalismus verschont bleiben, denn am Bruhmweg befindliche Bänke wurden ebenfalls instandgesetzt" so der Vereinsvorsitzende.

Vormerken darf man sich jetzt schon den 15. Jahrmarkt in der Mittelalterlichen Bergstadt Bleiberg vom 25 bis 27. August.