An Himmelfahrt den Freiberger Dom ganz anders erleben

Einladung Touristen-Führungen in der Silberstadt

an-himmelfahrt-den-freiberger-dom-ganz-anders-erleben
Der Dom St. Marien lädt zum Himmelfahrtsgottesdienst für Touristen ein. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Der Freiberger Dom macht Touristen und Besuchern der Silberstadt, die zum langen Himmelfahrtswochenende gekommen sind, ein besonderes Angebot. Am Donnerstag, den 10. Mai, lädt sie die Ev.-Luth. Domgemeinde Freiberg um 10.00 Uhr zum dritten Mal zu einem Gottesdienst ein.

Bei dieser Führung spricht der Dom auf besondere Weise

Touristische Sehenswürdigkeiten des Domes wie Bergmannskanzel, Altar oder Silbermann-Orgeln werden in ihrer gottesdienstlichen Funktion erlebbar, sodass der Dom als Gotteshaus in ganz anderer Weise zu den Besuchern spricht als bei einer normalen Führung. Zur besten Zeit am Vormittag haben Gäste der Stadt somit die Möglichkeit, den Dom aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen als es sonst möglich ist.

Einheimische und Touristen sind herzlich willkommen

Als "Gottesdienst für Touristen" ist er ausgeschrieben, doch steht er natürlich auch Freibergern offen. Geleitet wird er von Pfarrer Urs Ebenauer. "Dass am Himmelfahrtstag die Glieder der Domgemeinde zum gemeinsamen Gottesdienst der Schwesterkirchgemeinden Dom, Kleinwaltersdorf und Großschirma in die schöne Kirche in Rothenfurth oberhalb der Mulde eingeladen sind, eröffnet uns die Möglichkeit, an diesem Vormittag wieder einen Gottesdienst für Touristen zu feiern", so Ebenauer.

"Die Feier eines Gottesdienstes verbunden mit Elementen einer Führung fand in den vergangenen beiden Jahren zunehmend eine sehr positive Resonanz." Da es sich um einen Gottesdienst handelt, gibt es keinen Eintritt. Es wird aber um eine Kollekte gebeten.