"Aphrodite und die Landschaft" im Laserzentrum

KUNST Erika Harbort stellt ihre Kunst in Mittweida aus

aphrodite-und-die-landschaft-im-laserzentrum
Neben Gemälden ist für die Ausstellung noch eine Vitrine mit Skulpturen geplant. Foto: C. M. Brinkmann

Mittweida. Die Ausstellung "Aphrodite und Landschaft" wurde am vergangenen Dienstag, dem 24. Oktober, im Foyer des Laserzentrums der Hochschule Mittweida auf der Schillerstraße 10 eröffnet. Damit werden seit dieser Woche einige Werke der Malerin und Bildhauerin Erika Harbort in Mittweida präsentiert. Für Interessierte ist die Werkschau der in Chemnitz geborenen Künstlerin von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr zu sehen. Ausgestellt werden Gemälde und Grafiken der Künstlerin.

Organisiert wurde die Ausstellung durch die Stiftung Musik-Natur-Kunst in Zusammenarbeit mit der Bürgerakademie Mittweida. Noch bis zum 16. Februar 2018 können die Arbeiten von Erika Harbort besichtigt werden. Neben Mittweida waren die Werke der bekannten Malerin und Bildhauerin auch bereits in Griechenland und Österreich zu sehen. Nach der Ausbildung zur Steinbildhauerin und einem Studium war Erika Harbort an verschiedenen Orten freischaffend tätig. Derzeit lebt und arbeitet sie in Glauchau.