Arnsdorf/Penig: Neue Bilz-Tafeln vermitteln Wissen

Heimat Lebensweisheiten erfahren

Arnsdorf/Penig. 

Arnsdorf/Penig. Die Bilz-Gesellschaft Burgstädt ist der Initiator einer Aktion, die anschaulich Wissen über den in Arnsdorf bei Penig geborenen Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz (1842 bis 1922) vermittelt: "Auf Info-Tafeln im A 3-Format informieren wir über historisch wertvolle Orte der Region, und immer gibt es einen Bilz-Bezug dazu", erklärt René Lautrich, der bereits drei Tafeln im Bilz-Geburtsort installiert hat. "Wir wollen damit Interesse für Bilz wecken, dessen beeindruckendes Schaffen in der Region leider noch immer zu wenig bekannt ist", sagte Gesellschafts-Chefin Susanne Knaack. Sich viel an der frischen Luft bewegen und gesund ernähren, sind die Bilzschen Lebensweisheiten, die heute aktueller denn je sind. Im Bilz-Buch mit dem Titel "Die neuen Heilverfahren", das etwa vier Millionen (!) Mal verlegt wurde, ist dazu viel zu erfahren. An folgenden Stellen wurden bisher Tafeln platziert: Am Dorfbach "Alte Bäckerei" + Obstgarten Kaltes Tal sowie Galgenbuche an der Schlossstraße/Arnsdorfer Straße. Weitere Tafeln folgen.