• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Aufsteiger startet in die neue Saison

Fußball Meeraner SV muss am Sonntag gegen Team aus Kottengrün antreten

Seit drei Jahren trägt Henri Schwarz als Trainer die Verantwortung für die erste Mannschaft des Meeraner SV. Der ehemalige Mittelfeldspieler, der in seiner aktiven Zeit unter anderem in Thurm, Glauchau und Mülsen St. Niclas aktiv war, hat den Traditionsverein auf Kurs gebracht. Der vorläufige Höhepunkt seiner Trainer-Tätigkeit war der Gewinn des Kreismeistertitels und des Supercups in der Saison 2014/15. Damit schaffte das MSV-Team auch den Aufstieg in die Landesklasse (Staffel West). "Die Arbeit mit der Mannschaft macht Spaß. Wir haben gemeinsam auch schwierige Zeiten gemeistert, als es wie in der Saison 2013/14 viele verletzungsbedingte Ausfälle gab", sagt der 49-jährige Coach.

Seit knapp vier Wochen befinden sich Henri Schwarz und seine Schützlinge in der Vorbereitung. Dabei müssen mit Nikolaj Deobald (28 Jahre) und Dennis Kloß (31), die vom Kreisligisten Motor Zwickau-Süd gekommen sind, auch zwei Neuzugänge integriert werden. Sie können den Sprung in die Stammformation schaffen. "Wichtig ist, dass wir vor allem Laufbereitschaft und Mut in die Waagschale werfen. Der Grundstein zum Klassenerhalt muss in den Heimspielen gelegt werden", sagt Kloß.

In den Vorbereitungsspielen hat der Aufsteiger gute Leistungen abgerufen. Die Partien gegen Lunzenau (8:1), Schmölln (4:1) und Ortsmannsdorf (3:1) wurden gewonnen. Gegen den Landesligisten VfB Empor Glauchau zeigte das MSV-Team eine gute Leistung und kassierte nur eine knappe 0:1-Niederlage. Im Sachsenpokal musste die Mannschaft aber schon in der ersten Runde die Segel streichen - am Sonntag gab es für die Truppe um Kapitän Michele Goldacker gegen den Landesliga-Aufsteiger SG Taucha vor knapp 100 Zuschauern eine 0:4 (0:3)-Niederlage.

Am Sonntag steht das erste Pflichtspiel in der Landesklasse auf dem Programm. Dann muss das MSV-Team gegen den SV Kottengrün antreten. Anpfiff ist 15 Uhr. Der Gegner aus dem Vogtland ist ein Mitaufsteiger. "Das ist gleich ein Härtetest", sagt Henri Schwarz. Er hofft aber, dass viele Anhänger des Traditionsvereins zum Start der neuen Saison in das Richard-Hofmann-Stadion kommen und das Team unterstützen. Henri Schwarz stimmt seine Schützlinge und die Fans auf eine schwere Saison ein: "Wir dürfen uns auch von zwei oder drei Niederlagen, die es einmal am Stück geben wird, nicht umwerfen lassen".



Prospekte