Aus Brauhausfest wird Oktoberfest

Verlegung Tradition im Freiberger Brauhaus

Freiberg. 

Freiberg. Alle Jahre im August war das Freiberger Brauhaus am Fürstenwald der Ort, zu dem zahlreiche Menschen pilgerten, um bei Musik und Bier das traditionelle Brauhausfest zu feiern. Das ist in diesem Jahr zumindest anders, denn die Veranstalter haben schweren Herzens entschieden, dass 2019 das Fest eine Pause einlegen und nicht stattfinden wird. Dafür gibt es gute Gründe.

"Zum einen werden neue Kästen angeschafft, die die Komplexität auf dem Hof um ein Vielfaches erhöhen", erklärt Andrea Berndt vom Freiberger Brauhaus. "Zum anderen verhindert das neu eingeführte Lager- und Verwaltungssystem derzeit, dass das umfangreiche Leergut auf dem Hof der Brauerei rechtzeitig beräumt werden kann." Diesen neuen Herausforderungen müssten sich nun die Fest-Organisatoren stellen und das Freiberger Brauhausfest unter den gegebenen Bedingungen 2020 auf neue Füße stellen.

"Aber Freiberger wäre eben nicht Freiberger, wenn nicht trotzdem gefeiert wird", so Berndt weiter. "Deshalb heißt es vom 20. bis 22. September: 'O'zapft is!', und das in einem großen Festzelt auf der Wiese vor der Brauerei." Die Planungen laufen für dieses Oktoberfest auf Hochtouren. Als Stargast konnte bereits DJ Ötzi gewonnen werden. Außerdem wird der beliebte Sportlerfrühschoppen vom Brauhausfest in das Oktoberfest integriert.