• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Bauen, Brauen und Beraten

Messe Baumesse in Halsbrücke mit hoher Resonanz

Halsbrücke/Mittelsachsen. 

Halsbrücke/Mittelsachsen. Im ehemaligen Bahnhof Halsbrücke fand am Samstag zum 13. Mal die mittelsächsische Messe "ländliches Bauen" statt. Rund 20 mittelsächsische Unternehmen, Experten und Bausachverständige berieten zu Sanierung, Dämmung, Finanzierung, Denkmalschutz und nachhaltigen Ansätzen im Bau. Organisiert von der Nestbau-Zentrale, zog die Baumesse auch in diesem Jahr viele potenzielle Nestbauer an. Unternehmern und Handwerkern bot die Messe eine Plattform zum Austausch.

Baumesse fester Bestandteil im Netzwerk

Gewusel und Getuschel, angeregte Gespräche, interessierte Zuhörer: die 13. Baumesse des Landkreises Mittelsachsen bot vor allem eins: Zeit und Raum für Beratung, Austausch und Netzwerken. Dr. Lothar Beier begrüßte gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Halsbrücke, Andreas Beger interessierte Nestbauer und Unternehmer. "Seit vielen Jahren setzen wir auf eine Stärkung regionaler Kreisläufe. Unsere Baumesse ist ein fester Bestandteil im Netzwerk "ländliches Bauen" und im Angebot der Nestbau-Zentrale", erklärt Dr. Lothar Beier, der 1. Beigeordnete des Landkreises Mittelsachsen.

Vorträge mit jede Menge Informationen

Mit der Bau-Regional-Karte und dem mittelsächsischen Haus stellte Kerstin Kunze, Referatsleiterin der Wirtschaftsförderung Mittelsachsen zwei Online-Angebote vor, die mittelsächsische Handwerks-, Bau- und Dienstleistungsunternehmen sichtbar machen. Helen Bauer, die neue Nestbau-Koordinatorin hatte in Halsbrücke ihren ersten Arbeitstag. Zusammen mit Katrin Roßner, die zukünftig Marketing-Aufgaben für die Wirtschaftsförderung übernehmen wird, beriet sie Rückkehrer und Bauwillige zum Service der Nestbau-Zentrale.

Luftballons für die kleinen Baumeister und jede Menge Infomaterial hatte das LEADER-Management Klosterbezirk Altzella im Gepäck. Vorträge zum Denkmalschutz und der neuen Bau- und Grünfibel gab es von Jörg Liebig und Erik Wagner vom Landratsamt Mittelsachsen. Weitere Experten rundeten die Baumesse mit Vorträgen zu den Themen Baubiologie, Finanzierung sowie dem Zukunftsthema "nachhaltiges Bauen" ab.

Veranstaltung soll Mut machen

Dr. Lothar Beier möchte mit dieser Veranstaltung Mut machen: "Hier finden potenzielle Bauherren eine fundierte Beratung. Diese ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je, um Fehler oder Umwege bei der Sanierung alter Gebäude zu vermeiden. Jetzt ist die Zeit, um zu investieren, den Mut aufzubringen und Werte zu schaffen."

Die Wirtschaftsförderung fungiert als "Dübel und Verbindungsstück" und unterstützt gemeinsam mit der Nestbau-Zentrale Mittelsachsen das Netzwerk "ländliches Bauen" und wird sich auch in Zukunft um ein Angebot an Online- und Offline Formaten wie Baumesse, Bau-Regional-Karte und das mittelsächsische Haus kümmern.

Weitere Infos unter www.nestbau-mittelsachsen.de.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!