Botschafter der Bergakademie

Expedition Zwei Freiberger Studenten touren derzeit mit dem Motorrad durch Südamerika

Die TU Bergakademie Freiberg hat sich in den vergangenen 250 Jahren weltweit einen sehr guten Ruf erarbeitet. Zwei Studenten der Bergakademie touren derzeit auf ihren Motorrädern durch Südamerika und werden unter anderem Partneruniversitäten in Bolivien, Chile sowie Peru besuchen - als Botschafter der heimischen Universität. Über einen Blog halten sie die Daheimgebliebenen auf dem Laufenden. Start der Expedition war der 16. November 2015. Friedrich Hanzsch, 27 und BWL-Student, sowie Matti Seifert, 25 und ebenfalls BWL-Student, fliegen via Frankfurt/ Main nach Santiago de Chile. Ihre beiden Motorräder wurden bereits vier Wochen zuvor über Hamburg verschifft. Von nun an soll es gen Süden bis nach Feuerland und von da aus nordwärts quer durch Argentinien, Bolivien und Peru bis nach Equador gehen. Entlang der Küste des Pazifiks wollen die beiden Studenten südwärts fahren, um im April wieder Santiago de Chile zu erreichen. Die halbjährige Motorradreise wurde schon lange vorbereitet, berichtet Matti Seifert: "Genau genommen begann die Vorbereitung vor vier Jahren. Da hat sich die Idee einer Motorradreise durch Südamerika in einen konkreten Plan gewandelt. Natürlich war die Vorbereitung zu diesem frühen Zeitpunkt eher finanzieller Art. Aber auch erste Überlegungen für eine konkrete Strecke wurden angestellt. Wie genau wir darauf gekommen sind können wir auch nicht mehr sagen. Irgendwie 'spukte' diese Idee auf einmal in unseren Köpfen." Finanziert haben Friedrich Hantzsch und Matti Seifert die Reise durch Arbeiten und Sparen in den vergangenen vier Jahren. Der Link zum Blog: http://twoguysonekap.de