Brückenneubau steht in Flöha auf der Agenda

sitzung Stadtrat tagt am Donnerstagabend öffentlich

Flöha. 

Flöha. Unmittelbar vor der Kommunalwahl am kommenden Sonntag tagt noch einmal der Stadtrat Flöha. Die Sitzung beginnt am 23. Mai, 19 Uhr im Stadtsaal der Alten Baumwolle. Dabei haben die Mitglieder des Gremiums ein umfangreiches Pensum abzuarbeiten, denn die Tagesordnung umfasst 19 Punkte.

Nach dem Beschluss folgen die Planungen

Insbesondere wollen die Räte einen Grundsatzbeschluss zum Neubau der Fußgängerbrücke hinter den Hochhäusern an der Augustusburger über die Zschopau fassen, die im Oktober 2018 ausgebrannt und später abgerissen werden musste. "Sowohl der Technische als auch der Verwaltungsausschuss haben bereits im März den Vorschlag der Stadtverwaltung aufgegriffen, den Wiederaufbau anzugehen. Dies wurde in der öffentlichen Stadtratssitzung im April von der CDU-Fraktion noch einmal bekräftigt", sagte Oberbürgermeister Volker Holuscha (Die Linke). Wenn der Stadtrat den Grundsatzbeschluss fällt, können die Planungen beauftragt und Fördermittel beantragt werden.

"Um die Brücke jedoch gefördert zu bekommen, muss sie als kombinierte Rad- und Fußgängerbrücke konzipiert werden. Damit verbunden ist das Aufstellen einer Radverkehrskonzeption für die Stadt Flöha", kündigte Holuscha an. Außerdem beschäftigt sich der Stadtrat unter anderem auch mit einer Kaufoption für ein weiteres Gebäude in der Alten Baumwolle sowie den Verkauf einer kommunalen Eigentumswohnung in Falkenau. Die Bürgerfragestunde findet unmittelbar nach Sitzungseröffnung statt.