• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Brandstiftung auf Döbelner Baustelle: 5000 Euro Sachschaden

Blaulicht Polizei sucht Zeugen

Döbeln. 

Döbeln. Gegen 22:02 Uhr wurde am gestrigen Donnerstagabend polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter auf einer umfriedeten Baustelle des Freistaates Sachsen einen Brand gelegt haben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf insgesamt etwa 500Euro geschätzt. Es handelt sich um eine Baustelle des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen vertreten durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement. Noch in der Nacht hat die Task-Force-Gewalt des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums (PTAZ im Landeskriminalamt Sachsen) die Kollegen des Polizeireviers Döbeln vor Ort unterstützt. Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, werden die weiteren Ermittlungen durch das PTAZ des Landeskriminalamtes Sachsen übernommen.

Zeugen werden gesucht

Es werden Zeugen gesucht, die in den Abendstunden des 18. März zwischen 20.30 Uhr und 22Uhr am Tatort in Döbeln auf der Bahnhofstraße und im weiteren Bereich um den Tatort verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt haben.  Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen! Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt Sachsen unter 0800-855-2055 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

 



Prospekte