Bürgerdialog in der Bahnhofsvorstadt

Stadt Erläuterungen zu geplanten Vorhaben in Freiberg

buergerdialog-in-der-bahnhofsvorstadt
Oberbürgermeister Sven Krüger (l.) erläutert dem damaligen sächsischen Innenminister Markus Ulbig die Vorhaben in der Freiberger Bahnhofsvorstadt. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Das direkte Gespräch mit den Einwohnern Freibergs ist eine wichtige Säule in der Amtszeit von Oberbürgermeister Sven Krüger. In den einzelnen Wohngebieten der Stadt führt er deshalb regelmäßig Bürgerdialoge durch. Der nächste findet statt am Donnerstag, den 15. März in der Bahnhofsvorstadt.

Dazu werden die entsprechenden Anwohner in den Veranstaltungsraum der Städtischen Wohnungsgesellschaft an der Beuststraße 1 eingeladen. Ab 18 Uhr wird dabei vor allem darüber gesprochen, was sich demnächst alles in der Bahnhofsvorstadt tun soll.

Von der Limo-Fabrik zur Kita

Im vergangenen September hatte die Stadt aus den Händen des damaligen sächsischen Innenministers Markus Ulbig eine millionenschwere Fördersumme entgegengenommen. Sie soll dafür verwendet werden, auf dem Gelände der ehemaligen Limonadenfabrik an der Berthelsdorfer Straße eine neue Kindertagesstätte zu errichten.

Ebenfalls informiert Krüger beim Bürgerdialog über das Thema Straßenbau. Die Veranstaltung soll aber vor allem dazu dienen, dass die Einwohner Fragen an die Stadtverwaltung stellen. Dazu sind auch Mitarbeiter des Tiefbau- und Ordnungsamtes vor Ort. Wer komplexere Fragen hat, kann sie vorab unter buero_ob@freiberg.de stellen.