• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Cabrios machen in Frankenberg Station

Rallye Fahrzeuge steuern am 11. Juni ZeitWerkStadt an

Frankenberg. 

Frankenberg. Am kommenden Samstag wird so manche noble Karosse durch die Region rollen. Denn am 11. Juni führt der Kurs der CC-Rallye unter anderem durch Chemnitz, Lichtenwalde, Frankenberg, Oederan und Lichtenberg. CC steht dabei für Cabrio und Coupé. Nach Informationen der Veranstalter gehen rund 170 Fahrer auf die Strecke. Dabei werden die Chauffeure auch zwingend die ZeitWerkStadt Frankenberg ansteuern, denn das Erlebnismuseum stellt im Rahmen der Streckenplanung eine Kontrollpunkt dar.

Achtung: außerhalb parken!

"Wir gehen davon aus, dass die Autos zwischen 14 und 16 Uhr unser Haus erreichen", sagte Museumsleiter Tobias U. Müller. Besucher sollten jedoch beachten, dass durch die anhaltenden Bauarbeiten die ZeitWerkStadt nicht mit dem KFZ erreichbar ist. "Wir bitten deshalb darum, die Parkplätze in der Nähe, wie zum Beispiel auf dem Dammplatz zu nutzen und unser Museum dann per Fuß aufzusuchen. Auch auf der B 169 aus Richtung Chemnitz ist eine direkte Anfahrt nicht möglich", sagte Müller. Selbstverständlich ist das Museum am 11. Juni zu den üblichen Zeiten geöffnet, eine gastronomische Versorgung ist gesichert.

Museummit sächsischen Erfindungen

In der ZeitWerkStadt dreht sich alles um Erfindungen und Errungenschaften aus der Stadt Frankenberg und aus Sachsen. Exponate aus Textilindustrie, Teppichweberei oder Druckereiwesen zeigen technologische Entwicklungen "Made in Sachsen". Zudem sind Fahrzeuge ausgestellt, die die Framo- und Barkas-Automobilgeschichte verkörpern. Digitale Begleiter laden zur interaktiven Zeitreise durch die Stadtgeschichte ein.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!