Doppelter Unfall auf der BAB 4 bei Berbersdorf

Blaulicht Autos kamen vor Fahrbahn ab und schleuderten zurück

Berbersdorf, BAB 4. Am Samstagmittag, gegen 11.55 Uhr, ist ein BMW auf der Autobahn 4, in Höhe Berbersdorf, in Fahrtrichtung Dresden auf der Mittelspur zum Stehen gekommen. Der 43-jährige Fahrer befuhr die mittlere Spur und kam aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte mit dem Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke. In der Folge schleuderte er zurück auf die Fahrbahn und kam auf der mittleren Fahrspur zum Stehen.

Unverletzt konnten beide Personen das Fahrzeug verlassen. Es entstanden etwa 12.000 Euro Sachschaden. Im Anschluss an diesen Verkehrsunfall kam es zu einem weiteren Zusammenstoß an fast gleicher Stelle. Da mehrere Verkehrsteilnehmer die erste Unfallstelle als diese erkannten, reduzierten sie ihre Geschwindigkeit und betätigten die Warnblinkanlage, so auch eine 46-jährige Fahrerin eines Opel. Ein 55-jähriger Mann, der mit seinem Volvo hinter der Frau fuhr, erkannte die Gefahr zu spät und wollte nach links ausweichen. Da sich dort ein weiteres Fahrzeug befand, krachte er in die rechte Seite des Opel. Zum Glück wurde auch hier niemand verletzt. Es entstanden 2.000 Euro Sachschaden.