Drei gute Gründe zum Feiern

Festakt Abwasserzweckverband Muldental baut, wechselt Leitung und wird 25 Jahre alt

drei-gute-gruende-zum-feiern
Knopfdruck: Volkmar Schreiter, Henry Sander, Thomas Glöckner und Andreas Eckardt vollziehen die Inbetriebnahme. Foto: Wieland Josch

Hohentanne. Die Sonne meinte es noch einmal so richtig gut am vergangenen Freitag. Als auf dem Gelände der Kläranlage Hohentanne die Teilinbetriebnahme der bereits neu errichteten zwei Nachklärbecken, eines Schlammspeichers und des Rücklaufschlammpumpwerkes vollzogen wurde, schien sie auf die zahlreich erschienenen Gäste herab, die auf Einladung des Abwasserzweckverbandes Muldental gekommen waren.

Bauarbeiten sind noch nicht abgeschlossen

"Für das bis jetzt Geschaffene haben wir 6,8 Millionen Euro verbaut", erläutert Christian Rüdiger, Geschäftsleiter des Abwasserzweckverbandes. "4,3 Millionen davon sind aus Fördermitteln geflossen." Ist erst einmal alles zu Ende gebracht, so sind es gut angelegte 11 Millionen Euro, die verwendet wurden. Noch gibt es einiges zu tun. In diesem Jahr ist es vor allem der Zubringer zur Kläranlage, der hinzukommt.

Bis zum geplanten Bauende im August 2018 entstehen noch ein Maschinengebäude mit Schlammentwässerung sowie eine Rechenanlage. Auch sollen die alten Becken saniert werden, ebenso das Hebewerk Hinterhäuser.

Zwei andere Gründe zum Feiern

Allein jener Moment, in dem Großschirmas Bürgermeister Volkmar Schreiter als Verbandsvorsitzender, Andreas Eckardt vom Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft, sowie Henry Sander und Thomas Glöckner von den ausführenden Firmen WKS und LSTW auf den roten Knopf drückten, der die Anlage zum Laufen brachte, war schon ein guter Grund zum Feiern.

Doch gab es noch zwei weitere. Zum einen beging man im Anschluss im Bürgerhaus Hohentanne das 25. Jubiläum des Abwasserzweckverbandes, wobei Landrat a.D. Volker Uhlig eine kluge und humorvolle Festrede hielt. Zum anderen übergab Christian Rüdiger an diesem Tag symbolisch den Staffelstab an seinen Nachfolger Kai Schwarz, der ab November offiziell das Amt des Geschäftsleiters übernimmt.