Ein Leben aus Passion für die Feuerwehr

Ehrenamt Dieter Schischke hatte sich schon als 16-Jähriger engagiert

ein-leben-aus-passion-fuer-die-feuerwehr
Dieter Schischke durfte sich zum Tag des Ehrenamtes in das Goldene Buch der Stadt Oederan eintragen. Rechts Bürgermeister Steffen Schneider. Foto: Ulli Schubert

Börnichen. Sie gehören zu jenen Menschen, ohne die in vielen Gemeinden nichts mehr liefe: die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren. Und unter ihnen gibt es wieder Menschen, die sich ganz besonders engagieren. Zu ihnen zählt ohne Zweifel Dieter Schischke.

39 Jahre als Wehrleiter

Er trat 1956 im Alter von 16 Jahren in die Feuerwehr Oederan ein und als er der Liebe wegen nach Börnichen zog, wurde er dort Mitglied der Wehr. "Von 1964 bis 2003 war er der Leiter unserer Wehr, amtierte also 39 Jahre, so lange, wie zu der Zeit kein anderer Wehrleiter im Landkreis", stellt sein Nachfolger im Amt, Steffen Irmscher, fest. "Dieter kämpfte ständig dafür, dass sich die Bedingungen für die Kameraden verbessern. So wurde in seiner Dienstzeit das alte Gerätehaus zwei Mal umgebaut. Und als 1990 das erste Feuerwehrauto nach Börnichen kam, fand der Umbau das Fahrzeugs unter seiner Leitung statt."

Ehrgeizig und humorvoll

Nach der Wende stand der Bau eines neuen Gerätehauses auf dem Plan, der leider wenig Gehör bei der damaligen Stadtverwaltung fand. "Viele Jahre wurden wir vertröstet, aber Dieter Schischke und die Kameraden ließen nicht locker und kämpften weiter." Sein großer Traum ging erst in Erfüllung, als er nicht mehr Wehrleiter war. "In seinen vielen Dienstjahren stand er immer mit seiner Einsatzbereitschaft und seinem Humor zu unserer Wehr", sagte Steffen Irmscher in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Oederan an Dieter Schischke.

Der dachte auch am Tag seiner Ehrung an seine Kameraden. "Ich würde mir wünschen, die Politik würde das Ehrenamt bei der Feuerwehr mit der Einführung einer Ehrenrente würdigen", sagte er.