Eine Schnapszahl, die Glück bringt: 222.222. Besucher der Landesgartenschau in Frankenberg

Gartenschau Blumenstrauß und Freikarten als Preis

Frankenberg. 

Frankenberg. Mit einer freudigen Überraschung begann für Gabriele Neubert und ihrem Ehemann am Montag der Besuch der Landesgartenschau. Wilfried Neubert wurde von LGS-Geschäftsführer Lutz Raschke als 222.222. Besucher der Gartenschau seit deren Eröffnung mit einem Blumenstrauß begrüßt. Dazu gab es zwei Freikarten, so dass sich das Paar aus Rittersgrün nicht in die lange Schlange vor der Kasse einreihen musste.

Am Wochenende blüht die Gartenschau besonders

"Das ist wirklich ein Hammer", meinte Winfried Neubert, der zunächst sein Glück gar nicht glauben mochte. "Wir haben noch nie etwas gewonnen." Nun erwägen beide, der Gartenschau einen zweiten Besuch abzustatten. Lutz Raschke ist sehr zufrieden mit der Besucherresonanz, die gerade am Montag sehr bemerkenswert war. Viele Gäste dürften auch am nächsten Wochenende kommen, wenn am Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 16 Uhr Profis vom Fachverband der deutschen Floristen zeigen, wie man einen perfekten Strauß bindet.

Am 11. August beginnen zudem um 10 und 14 Uhr am Info-Punkt in der Blumenhalle Sonderführungen zum Wechselflor. Der Garten- und Landschaftsarchitekt Anselm Bohley, der in Zusammenarbeit mit Weidinger Landschaftsarchitekten die Wechselflorbepflanzung für Frühjahr und Sommer auf der Landesgartenschau geplant hat, erklärt den Gästen das landschaftsplanerische Gesamtkonzept und gibt zahlreiche weitere Einblicke in die Schau.