Eine Sommerlinde für die Konzertmuschel

Verein Spendengelder ermöglichen Verschönerung Lichtenwaldes

eine-sommerlinde-fuer-die-konzertmuschel
Vereinsvorsitzender Jürgen Müller, Bürgermeisterin Ilona Meier und Ortsvorsteher Jens Bossard (links neben der Linde) stoßen mit weiteren Gästen auf das Gedeihen des Baumes an. Foto: Ulli Schubert

Lichtenwalde. Der Frühling kann kommen: Der Förderverein Schloss und Barockgarten Lichtenwalde hat dafür gesorgt, dass der Ausblick neben der Konzertmuschel durch die Pflanzung einer Sommerlinde wieder vollständig ist. Der alte Baum war krank und musste gefällt werden. Auch sein Pendant auf der rechten Seite ist innen komplett hohl und muss aller drei, vier Jahre kontrolliert werden, wie Schlosspark-Leiterin Elke Hänsch erklärt.

Knapp 1.000 Euro hat dem Förderverein die Pflanzung gekostet, insgesamt wurden bereits acht Linden aus Spendenmitteln gefördert, so Vereinsvorsitzender Jürgen Müller. Seit der Vereinsgründung vor 14 Jahren sind es Aktivitäten in einem Umfang von rund 50.000 Euro, die dem Barockpark zugutegekommen sind.

Wer möchte, kann auch eine Patenschaft über eine Kastanie übernehmen. Oder sich am 1. April ab 9 Uhr am Arbeitseinsatz zur Säuberung des Gräflichen Friedhofs beteiligen. Helfer sind immer willkommen.