• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eine Stärkung für den Untermarkt

Eröffnung Sparkassenfiliale öffnet nach Umbau wieder

Freiberg. 

Wie sehr man eine Filiale der Bank seines Vertrauens benötigt, das merkt man immer erst dann, wenn sie nicht mehr da ist. Vorher gilt sie gern als selbstverständlich. Die Kunden der Sparkasse Mittelsachsen, welche in der Vergangenheit bevorzugt die Filiale in der Gerberpassage am Freiberger Untermarkt nutzten, mussten ein paar Monate auf sie verzichten, denn sie war wegen Umbaumaßnahmen geschlossen. Seit Donnerstag, 3. September, ist sie wieder geöffnet und das in schönem neuen Ambiente mit mehr Platz und modernster Ausstattung. "1533 wird dieser Platz hier erstmals erwähnt", sagte Vorstandschef Hans-Ferdinand Schramm zur Eröffnung. "Darauf treffen nun die über 190 Jahre, welche es die Sparkasse gibt. So verbindet sich Geschichte mit Emotionalität." In Zeiten, wo eher von Filialschließungen geredet werde, setze man mit dem Um- und Ausbau der Filiale ein gutes Zeichen zur Stärkung auch des Untermarktes. 500 Quadratmeter umfasst die Filiale nun. Zu der bisherigen Fläche sind ehemalige Konditoreiräume gekommen, was es möglich machte, dass das Anlagevermögenszentrum in die obere Etage einziehen konnte. "Mit fünf Mitarbeitern sind wir auch weiterhin für die Kunden da", sagt Leiterin Susann Kowalczewski. Für die Filialnutzer ganz besonders wichtig ist, dass nun eine Tür direkt auf den Untermarkt hinaus führt. Der Service wurde um einen Ein- und Auszahlungsautomaten erweitert, was es Geschäftsleuten außerhalb der Öffnungszeiten erleichtert, ihre Einnahmen sicher abzugeben.



Prospekte