Fairplay und jede Menge Spaß bei den Wacker-Jungs

Sport René Tretschoks Fußballcamp machte Station in Niederlichtenau

Niederlichtenau. 

Niederlichtenau. Wenn sich prominenter Fußballbesuch ankündigt, ist die Aufregung groß, so auch bei den E- und F-Junioren des SV Wacker 22 Auerswalde am letzten Wochenende. Ex-Fußballprofi René Tretschok und seine drei Trainer machten mit ihrem Fairplay-Fußballcamp Station auf dem Sportplatz in Niederlichtenau. Die 25 Nachwuchskicker erlebten zwei Tage Fußball pur und erfuhren jede Menge über Fairplay und Respekt.

Vermittlung von Fairplay und Spaß am Spiel

"Ich mache seit über 20 Jahren Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Wir waren schon oft in der Region und freuen uns, dass die Sparkasse Mittelsachsen die Kosten für die Teilnehmer übernimmt", freute sich René Tretschok, der über 400 Bundesligaspiele bei Borussia Dortmund, Hertha BSC und den 1. FC Köln absolvierte. Der Fairplay-Botschafter des Bundesprogrammes "Integration durch Sport" legt mit seinem Team viel Wert auf spielerische Elemente und die Vermittlung von Spaß am Fußball.

Niederlichtenauer siegen gegen Tretschok-Team

So ging es für die Kids beim Funino, einer spielintensiven Variante mit vier kleinen Toren, zur Sache. "Außerdem haben wir auch das Leuchtturmprojekt im Rahmen des Fairplay-Workshops angeboten. Die Jungs konnten auf Legosteinen ihre wichtigen Dinge im Fußball aufkleben und gemeinsam einen Turm bauen", erklärt René Tretschok. Richtig Gaudi hatten die Kinder und Eltern beim Zuschauen, als beim Einlagespiel Niederlichtenaus Bürgermeister Andreas Graf, Sparkassen-Vorstand Holger Nerlich und der Vereins-Chef von Wacker, Denny Haunstein, das Tretschok-Team mit 3:2 besiegte.

Elf Teams starten in die neue Saison

Beim SV Wacker Auerswalde bleibt das Wochenende und René Tretschoks Fußballcamp in guter Erinnerung. Der Verein, startet nun mit seinen acht Nachwuchsteams in die neue Saison und schickt neben zwei Männermannschaften auch eine Frauenelf ins Rennen.